skip to content


 

 

Aktuelles

Jeden Sonntag bietet der Kulturverein in der Zeit von 11 bis 13 Uhr in der Sporthalle der Realschule Crange Hallensport für Kinder und Jugendliche an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Burak Sahin (Mobil: 0172 - 6160826).

Jeden Sonntag findet in der Zeit von 13 bis 16 Uhr in der Sporthalle der Realschule Crange Hallenfußball für Erwachsene statt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Hidir Gül
(Mobil: 0172-2828509).

Bitte beachten Sie, dass die o.g. Kurse/Aktivitäten in der Schulferienzeit des Bundeslandes NRW nicht angeboten werden.

Die Adresse der Realschule Crange lautet: Semlerstr. 4, 44649 Herne

Jeden Samstag ab 11 Uhr wird unter der Regie eines Musiklehrers Unterricht zum türkischen Seiteninstrument "SAZ" in den Räumlichkeiten unseres Kulturvereins angeboten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Rafet Adar  (Mobil: 0177-7360002).

 

Jeden Sonntag ab 14 Uhr wird türksiche Pizza "Lahmacun" frisch zubereitet und zum Verzehr angeboten. Genießen Sie diese orientalische Spezialität in einer angenehmen Atmosphäre gemeinsam mit ihren Verwandten, Freunden und anderen Mitgliedern.

 

Weiterhin findet ab dem 20.11.2016 jeden Sonntag in der Zeit von 16 - 18 Uhr Unterricht über das Alevitentum in den Räumlichkeiten unseres Vereinsheimes statt. Der Unterricht wird auf Deutsch gehalten und ist neben unseren Mitgliedern auch für alle Interessierten zugänglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Tuncay Er (Mobil: 0176 - 64050041).
 

Sponsoren

 



Moy 24










"CEM-HAUS"

 

Aleviten beten und treffen sich zu Kulthandlungen, genannt Cem, in einem Cemevi (Versammlungshaus) zur Rezitation von Gedichten und zum rituellen Tanz (Semah). Dieser wird von Frauen und Männern gleichzeitig und gleichberechtigt ausgeführt und dabei vom Dede (»Großvater«) - gleichzusehen mit einem Imam, immer ein direkter Nachkommen der Ehlibeyt-Familie, der Familie bzw. dem Stamm des Mohammed, der den Koran genau kennen muss und dem auch der Besitz von besonderen Kräften (keramet) zugeschrieben wird - oder von der Ana (»Großmutter«) beaufsichtigt. Dedes und Anas sind Personen, die von Imam Alis Linie abstammen und sich mit den alevitischen Ritualen und Traditionen sehr gut auskennen. Sie verfügen über ein hohes Maß an Wissen, welches ihre geistige und menschliche Kompetenz auszeichnet. Sie genießen ein hohes Ansehen unter den Aleviten. Wenn jedoch kein Dede zur Verfügung steht, um ein Cem zu leiten, darf nur die durch den Dede ernannte Vertretung, genannt "Baba" einen solchen Gottesdienst leiten.

Der Cem wird nun in regelmäßigen Abständen, oftmals wöchentlich abgehalten. Ort für die religiös-mystischen Glaubenshandlungen sind: Versammlungshäuser, die von alevitischen Vereinigungen und Kulturvereinen zur Verfügung gestellt werden; aus den Dörfern mitgebrachte heterogene Ritualelemente werden dabei vereinheitlicht. Auf diesem Wege ist der Cem in den letzten Jahren zu einem prominenten Mittel der bewussten Neubestimmung alevitischer Identität in der Türkei geworden, die sich seit dem Militärputsch von 1980, in dessen Folgezeit ein gewisses Wiedererstarken sunnitischer politisch-religiöser Kräfte verzeichnet werden konnte, in einem konstanten Prozess der Wiederentdeckung und Neuverortung kultureller, religiöser und geschichtlicher Art befindet.

©2010 Alevi Bektas Herne | Impressum